Sweet & Spicy Kürbissuppe – die geht nicht nur im Herbst!

Zutaten für 4 Portionen:

900 g Speisekürbis (woher meiner war, wisst ihr ja nun – ansonsten Hokkaido)
1 mittelgroße Karotte
1 Schalotte
2 Zehen Knoblauch
2 Chilischoten, rot
250 g Süßkartoffeln
1 säuerlicher Apfel (ich habe Granny Smith genommen)
2 L Gemüsebrühe
1 EL frisch geriebener Ingwer
2 TL Currypulver
200 ml Kokosmilch
2 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer, brauner Zucker

Zuerst alle Zutaten vorbereiten: Den Speisekürbis schälen (beim Hokkaido nicht nötig), mit einem Löffel die Fasern und die Kern aus der Mitte kratzen, in kleine Würfel scheiden und in eine Schüssel geben. Karotte, Apfel und Süßkartoffel ebenfalls schälen, würfeln und zum Kürbis geben. Chili sehr fein hacken und auch dazu geben. Anschließend die Schalotte und den Knoblauch schälen und fein hacken. In einem großen Topf 2 EL Olivenöl erhitzen, Schalotte und Knoblauch darin glasig braten. Dann das komplette Gemüse und Obst in den Topf geben und 2 Minuten mit anbraten. Nun die Chili und den Ingwer zur Suppe geben. Das Ganze dann mit 2 Litern Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt auf mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Die Suppe von der heißen Platte nehmen und mit einem Pürierstab cremig pürieren. Danach die Kokosmlich und Currypulver unterrühren. Weitere 10 Minuten köcheln lassen und zum Schluss mit Salz, Pfeffer und braunem Zucker abschmecken.

Hinterlasse einen Kommentar