Pfirsich – Joghurt Torte mit Vanillehauch

Zutaten:

  • 75 g Mehl
  • 2 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 125 g Zucker
  • 3 Ei(er), getrennt
  • 2 Pck. Vanillezucker

Für die Creme:

  • 500 g Vanillejoghurt
  • 500 g Quark, egal welche Fettstufe
  • 1 EL Zitronensaft
  • 150 g Zucker
  • 3 Pck. Vanillezucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 10 Blatt Gelatine
  • 500 g Pfirsiche
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

In einer Schüssel Mehl mit Puddingpulver vermischen.
Die Eier trennen.
Das Eiweiß in einer großen Schüssel mit 1 Prise Salz steif schlagen.
Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und kräftig weiter schlagen bis der Zucker sich nahezu aufgelöst hat.
Nun nach und nach die Eigelbe hinein geben und kräftig weiter schlagen.
Als letztes das Mehl-Puddingpulver-Gemisch hinein geben und nur ganz kurz auf niedrigster Stufe schlagen!

Den Biskuitteig in eine gut gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene in 20-25 Minuten bei 190°C Ober/Unterhitze oder 170°C Umluft backen.
Danach auskühlen lassen.

Für die Creme zuerst die Gelatine nach Packungsanleitung 10 Minuten in kaltem Wasser quellen lassen.
Pfirsiche in feine Scheiben schneiden (Hier können auch Pfirsiche aus der Dose verwendet werden).
In einer Schüssel Zucker, Vanillezucker, Salz und Mark einer Vanilleschote mit Joghurt und Quark aufschlagen.
Die Gelatine vorsichtig erwärmen bis sie sich verflüssigt hat.
Dann löffelweise und unter ständigem Rühren zur Creme geben, dann kräftig schlagen. Zitronensaft hinzugeben und nochmals gut aufschlagen.

Den komplett abgekühlten Boden mit einem Tortenring umlegen.
Die Hälfte der Pfirsichscheiben auf dem Boden verteilen. Nun die Creme vorsichtig darüber geben. Die restlichen Pfirsiche darauf verteilen.

Die Torte an einen kühlen Ort stellen und fest werden lassen.
Gute 4 Stunden reichen aus, ich empfehle aber die Torte über Nacht stehen zu lassen, da sie dann ihr ganzen Aroma besser entfalten kann.

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

Hinterlasse einen Kommentar