Eiernudeln mit Tofu und Sprossen

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich mir mal was aus dem Vegetarischem Kochbuch von meinem Nachbarn gekocht, nämlich wie ihr schon in der Überschrift sehen könnt : Eiernudeln mit Tofu und Sprossen. Ich muss zugeben, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben Tofu zubereitet habe, aber es ist nicht schwer. 🙂
Fangen wir mal an.

Ihr braucht (für 4 Personen):

3 Knoblauchzehen
10g geriebener Ingwer (habe ihn gehackt)
2 El Zitronensaft
4 EL Erdnussöl
4 El (helle) Sojasoße
125g Tofu
3 Frühlingszwiebeln
1 (gelbe) Paprika
1 Karotte
100g Mungobohnensprossen
50ml Gemüsebrühe
1 TL Rohrzucker
250g chinesische Eiernudeln

Zu Beginn müsst ihr den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Dann den Knoblauch schälen und hacken.
Ingwer reiben und je die Hälfte vom Knoblauch und vom Ingwer mit dem Zitronensaft, 2 EL Erdnussöl und 2 El Sojasoße verrühren. Anschließend den Tofu waschen und in Würfel schneiden. Alles zusammen in eine ofenfeste Form geben und etwa 10 Minuten goldbraun backen.
In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Paprika längs halbieren, entkernen und waschen. Paprika und Karotten in Streifen schneiden. Sprossen abbrausen und abtropfen lassen.
Den restlichen Knoblauch mit den Paprika und Möhren in 2 EL Erdnussöl geben und im Wok oder der Pfanne ca. 1 Minute anbraten, dabei rühren nicht vergessen. Anschließend die Sprossen, Frühlingszwiebeln und den restlichen Ingwer dazugeben, sowie den Tofu mit der Soße. Das ganze wieder 2 Minuten anbraten. Die restliche Sojasoße, die Gemüsebrühe und den Zucker dazugeben. Außerdem kommen die Nudeln dazu. Zum Schluss bei kleiner Hitze nochmal 1-2 Minuten zugedeckt dünsten lassen und je nach Geschmack salzen.
Das war’s auch schon. Sehr einfach und schnell, wie ich finde.

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

Hinterlasse einen Kommentar